Fr. 26.07.2013

2:45 Aufstehen, 2 Kartons mit Fahrrädern, 2 Taschen und 2 Handgepäck ins Auto packen, 1.15h bis Weeze fahren.
Auto abgeben und mit Gepäcktrollies zum CheckIn.
Was hat man uns nicht alles erzählt, was waren wir nervös….
Aber Null Problemo, es gab sogar noch ein Lob für die gut verpackten Räder.
Hoffentlich kriegen wir das in Vilnius auch wieder hin.
Der Flug war eine einzige Verkaufsveranstaltung, neben Getränken und Essen auch Lose, Zigaretten, Parfum Spielzeug….
Das Highlight war ein Passagier, der die Anschnallzeichen igrnorierte und in ruppiger Art und Weise auf die Toilette drängte.
Der bekam anschließend nicht nur einen Einlauf von der Stewardess sondern in Tallin eine Polizeiescorte!
Der Flughafen ist sehr nett und freundlich eingerichtet. Keine 15min spater hatten wir auch die Räder wieder.
Große Erleichterung und erstmal ein gutes Frühstück, schön wenn man Zeit ohne Ende hat.
Dann vor dem Flughafen ganz in Ruhe die Räder wieder zusammengebaut, den einen oder anderen Schnack gehalten und dann durch den dicken Verkehr größtenteils auf Fuss-/Radwegen zum Hotel.
Wetter übrigens: sonnig und 25-27º, abends allerdings nur 15º, ohne Jacke zu kalt, aber dennoch schön.
Ausruhen bzw. Schlaf nacholen und Abends haben wir Bekannte getroffen. Da sie Estin ist und gerade ihre Mutter besuchte trafen wir uns und sie hat uns eine individuelle Stadtführung geboten:Unter- und oberstadt, , Altstadt und Neustadt, Mittelalter und Moderne. Herrlich!!!

Dieser Beitrag wurde unter Blog Baltikum 2013 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.