Die. 30.07.2013 Entlang des Peipsi See (62km Rad)

Wetter sonnig und zeitweise bedeckt 27º-31º
Ausgangsort heute war Mustvee am Peipis See, der größte Binnensee Estlands und fünft größter Europas.
Pudisoo nach Plamse[gpxelevation=0; urldisplaymode=0]
Erst ging es entlang einer Uferstrasse mit Holzhäusern und Privatstränden, sowie kleinen aber feinen russisch-orthodoxen Kirchen dann uber 20km auf einer eher langweiligen Straße bis wir dann in Nina wieder an den See kamen.
Immer wieder beeindruckend sind die riesigen Felder und Naturwiesen manchmal soweit das Auge reicht.
Die letzten 10km waren super anstrengend und gegen die untergehende Sonne bis wir dann in Koosa ankamen und erstmal Frischwasser kauften. Dabei muss man höllisch aufpassen wenn man nicht versehentlich karbonisiertes Wasser erwischen will, dieses schmeckt ekelig, als ob man ein Stück Metall im Mund hätte.
Dann ging es per Bus nach Tartu, der zweitgrößten Stadt in Estland zum Übernachten.

Dieser Beitrag wurde unter Blog Baltikum 2013 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.