Do. 01.08.2013 Cesis und Riga kein Rad

Morgens sonnig 19º-22º und in Riga Regenschauer 17º-21º, abends trocken
In Cesis gab es eine Stadtführung mit Besteigung eines mittelalterlichen Burgturmes.
Die Wendeltreppe dort hinauf lag teilweise völlig im Dunkeln deshalb gab es auch für jeden zweiten eine Laterne mit Kerze, originelle Idee!
Cesis war im Mittelalter eine wichtige Stadt, mittlerweile flüchten dort ganze Familien obwohl es dort sehr hübsch ist.
Mittags ging es dann per Linienbus nach Riga (1:50h Bustransfer).
Riga ist mit über 700.000 Einwohnern die größte Stadt im Baltikum und mit wunderschönen und vielen Jugendstilhausern ausgestattet.
Der mittelalterliche Stadtkern wurde im zweiten Weltkrieg ausgebombt, so dass heute alt neben neu oder wieder aufgebautem steht.
Nach einenm guten und günstigem Essen, hier muss man bis Ende des Jahres noch Euro in Lats umrechnen, ging es durch die Stadt 2h lang bis zum Hotel.
Die Stadtführerin war Kunsthistorikerin, was an vielen Stellen dann noch extra Spaß machte.
Im Hotel ließen wir den Abend auf der Dachterrasse im 11. Stock über den Dächern Rigas ausklingen.

Dieser Beitrag wurde unter Blog Baltikum 2013 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.