2015-01-04 Mae Hong Son Umgebung: L+L

Wetter: 30-32º morgens nebelig ab 11h sonnig und sehr feucht bis in den Abend hinein.

Aktivitäten:

1. L=langer Rüssel

Zunächst ein Ritt auf einem Elefanten. Um dort hochzukommen hat man extra eine 3m hohe Treppe gebaut von der wir aus bequem in den “Zweisitzer” hinüber wechseln konnten. Unser Elefantenführer saß erst hinter dem Kopf, dann auf dem Kopf und dann ging er vorneweg und wir waren “alleine” auf dem Elefanten.

Ist schon toll wie sensibel und einfühlsam die Tiere ihren Weg suchen oder Geräusche wie Autos warnehmen. Einer hat immer meine Bananen im Rucksack gerochen und ihn beschnuppert … und das mit nassem Rüssel…man darf auf Reisen halt nicht zimperlich sein 😉

2. L= Langhalsfrauen

Die bei uns auch bekannten Langhalsfrauen gehören zu einem Bergstamm der auch vom Tourismus lebt. Gottseidank waren wir fast alleine auf dem Markt und konnten, auch dank unserem Führer, etliche “Verkäuferinnen” ansprechen und fotografieren. Es hat richtig Spaß gemacht, da alle sehr freundlich und kommunikationsfreudig waren (halt gute Verkäuferinnen :-)). Eine war Sängerin und sang uns etwas mit Gitarre vor.

Natürlich gibt es auch die andere Seite, wenn Kinder dazu gezwungen werden und keine Wahl haben. So können sie den Stamm nie verlassen.

Nach einer Rast im Hotel, es ist schon sehr schwül warm gewesen, ging es in den Tempel Wat Chang Klang. Wie immer faszinierend und auch lehrreich, das Jimmy, unser Führer, uns viel über den Buddhismus erzählt.

Bilder des Tages:

Bilder auf der Karte:

[xmlgm ngg_gallery=68]

Dieser Beitrag wurde unter 20RTW15-Blog02-Thailand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.