2015-01-05 Mae Hong Son nach Pai: Höhlenbesichtigung

Wetter: Morgens neblig um die 20° ab 10h sonnig über 30° mit hoher Luftfeuchtigkeit

Aktivitäten:
Da in unserem wunderschönen Hotel am ruhigen Rand von Pai das Internet sehr lahm ist kommen Bilder erst später.
Ausserdem sind wir müde vom Herumklettern in einer Höhle.
Die Höhle wird von einem Fluß durchflossen, so daß wir in ein Bambusfloss umsteigen mussten um in die 3 vers. Höhlen zu kommen. Wackelige Sache zumindest für größere Menschen. Dann führte der Fluß auch noch Niedrigwasser und zT zogen uns die Bootsführer selber durch das Wasser watend.
Über uns in bis zu 50m Höhe hingen tausende von Fledermäusen deren Hinterlassenschaften am Boden und auf den steilen Treppen nebst Geländer ganz schön rutschig waren. Dennoch war es toll nur mit einer Gaslampe in der Hand der Führerin durch enge und steile Gänse zu tapsen und steile Treppen in schwindelnde Höhen zu erklimmen. Im Gegensatz zu Draußen war es in der Höhle etwas kühler aber dafür feuchter.
Vor 2-3000 Jahren haben die Menschen hier ihre Toten in Booten heraufgezogen und “beerdigt”. Die Reste der Boote sind noch vorhanden. Heutzutage kehren aber noch Mönche hier in die Höhlen um ihre innere Stimme in vollkommener Stille zu finden.

Bilder des Tages:

Bilder auf der Karte:

[xmlgm ngg_gallery=69]

Dieser Beitrag wurde unter 20RTW15-Blog02-Thailand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.