2015-01-26 Umgebung Battambang und Besuch eines Kinderdorfes

Wetter: morgens 27° diesig, tagsüber bis 38° sonnig.

Aktivitäten:
Die Fahrt ging zunächst entlang des Flußes an 50-80 Jahre alten Khmer Häusern entlang.
Als erstes hielten wir gaaaanz kurz an einer kleinen Fabrik die Fischpaste herstellen (für die verrückten Thai’s). Es roch sehr sehr sehr nach Fisch…..und es war nicht appetitlich was da alles zu wie zu Fischpaste verarbeitet wurde. Also aus halbwegs sicherer Entfernung ein paar Fotos gemacht und weiter ging es.

Wir stiegen wieder aus und gingen in einen Vorgarten in dem ein Paar Reispapier herstellte. Dabei wird Reismehl mit Wasser gemischt und dieses dann portionsweise wie Crêpes (10-15cm im Durchmesser) ganz dünn auf ein Tuch ausgestrichen und kurz über Wasserdampf erhitzt. Dann wird das Papier zum Trocknen auf ein Gestell gelegt und ist nach 20 Minuten trocken. Circa 1500 Stück pro Tag kann das Paar produzieren und auch verkaufen.
Mit dem Reispapier werden zum Beispiel Frühlingsrollen eingewickelt. Halt wie die mit Teig im Fett frittierten aber ohne Fett und Frittieren und dicker, schmecken sehr gut.

Der nächste Stopp war ein alter (Ex-Phnom Tempel) und neuer Tempel. Dort hatten wir das Vergnügen ein wenig ein Hochzeitspaar bei seiner Fotosession zu beobachten. Der Fotograf war übrigens gut bis sehr gut ausgestattet, was ich häufiger bei Profi-Fotografen in Kambodscha feststellen durfte.

Dann ging es in das Kinderdorf in dem Kinder nach der Schule, wenn sie wollen, weiter betreut werden und noch etwas gaaanz anderes lernen können als ihnen die normale Schule bieten kann: Musizieren, Malen. Artistik…!
Wir hatten uns dank unserem Guide mit ein paar Musikerinnen unterhalten können. Wobei sie erst uns etwas vorspielten und dann ich ihnen…”alle meine Entchen”. Sorry , etwas besseres fiel mir gerade nicht ein aber somit wusste ich, dass wir die gleiche Tonleiter haben und es nur sehr verschieden klingt. Eines der Mädchen war für Auftritte schonmal in Deutschland und mit Hilfe einer Karte konnte ich dann sehen wo, zB in Münster und sie konnte sehen wo wir wohnen. Mann kann soviel miteinander austauschen ohne die Sprache zu können, herrlich!!
Dann schauten wir den Artisten zu und sprachen dabei mir einem älteren Paar aus Vancouver, Kanada, das uns bestätigte, wenn wir im August/September dort sind ist es am schönsten.

Dann noch mal EBEN 1000 Stufen hoch zu einem Tempel…ächtz…Touristsein ist ganz schön anstrengend.

Dafür belohnte uns unser Guide mit der Erfüllung eines Wunsches. Wir hatten einen Tag vorher schon mal ein paar Geschäfte mit LKW-Motoren gesehen nun durfte ich gaaanz nah ran und hatte Glück, dass der Händler einem Kunden zeigte, dass der gewünschte Motor auch noch läuft. An der Kette hängend wurde der Motor kurzerhand gestartet…WOW.

Dann ging es aber wieder ins Hotel…duschen etc….

Bilder des Tages:

Bilder auf der Karte:

[xmlgm ngg_gallery=85]

Dieser Beitrag wurde unter 20RTW15-Blog03-Kambodscha veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu 2015-01-26 Umgebung Battambang und Besuch eines Kinderdorfes

  1. Gitta sagt:

    Hallo Ihr Zwei,
    nach Euren Beiträgen zu urteilen, scheint Euch ja Alles gut zu bekommen.
    Die Infos und Bilder sind echt gut. Viel Spass bei Eurer nächsten Etappe.
    Ganz liebe Gruesse von uns und vom Pilatis-Kurs.
    Udo und Gitta

  2. Gleixner Heike und Manfred sagt:

    Liebe Karin und Wolfgang,
    wo seid ihr gerade verschollen, wir haben schon ein paar Tage keine Nachrichten von euch erhalten. Jetzt kommt schon bald die Etappe, die mich am meisten reizen würde – das noch ziemlich unverdorbene Burma. Aber eure bisherigen Erlebnisse und Touren sind schon super. Fasziniert sind wir besonders von den schönen Fotos. Wir wollen euch aber auch mal darauf sehen – eure gesunde Farbe, entspannte Haltung, …

    Weiterhin viel Freude bei euren Abenteuern.
    Liebe Grüße aus dem ungemütlichen trüben, kalten, teils mit schneematschigen Straßen Hochdahl
    Heike und Manfred

  3. Martin und Julia sagt:

    …… keine Nachricht? – und ich dacht schon mein Laptop aktualisiert die Page nicht mehr 🙂

  4. Andreas Fischer sagt:

    HAPPY BIRTHDAY
    Hallo Wolfgang, ich wünsche dir alles Gute zum Geburtstag!!!! Und euch einen wunderschönen Tag, aber den habt ihr glaube ich jetzt fast immer 😉 Lasst es euch gut gehen und feiert schön. Ich wünsche euch weiterhin eine tolle Reise und freue mich auf weitere Berichte von euch!
    Liebe Grüße
    Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.