2015-03-15 Orewa nach Trounson am Kaihu River

Wetter: 21º morgens und sehr wolkig, windig aber trocken. Ab Mittags starke Windböen auf Anhöhen und am Nachmittag dann Dauer-Land-Regen.

Aktivitäten:

Nach den Wetter-Warnungen sollte es mit dem Unwetter schon gegen 10h losgehen, wir waren daher schon um 7.30 auf, frühstückten, packten alles sicher ein, füllten beim Camper Trinkwasser auf, fuhren zur DUMP-Station auf dem Campingplatz um unser Schmutzwasser abzulassen, ließen unseren Müll in den Container, hielten ein kurzes Schwätzchen und fuhren dann gen Westen.

Leider war unser Handynavi nicht ganz wach/fit und lotste uns falsch auf die Autobahn gen Süden….grrrr…natürlich war die nächste Ausfahrt 30km weg. Aber was soll’s fuhren wir halt über Landstraße wieder zurück und genossen die Landschaft, herrlich!!

Mit der Zeit wurde das Lenken anstrengend, den so ein kleines Haus hat immerhin über 21qm Fläche für den Wind von rechts und so wurden wir des öfteren gezwungen stark gegenzulenken, mir tun jetzt noch beim Schreiben die Schultermuskeln weh.

Bei einem Stopp am Wegesrand sah mich ein Farmer fotografieren, sprach mich an und zeigte mir einen schönen Blick auf eine alte Eisenbahnbrücke. Dann noch ein kurzes Schwätzchen und wir waren wieder on the road.

Beim nächsten Stopp wollten wir eigentlich in ein Cafe…nur es kam keines das offen hatte.
Also hielten wir wieder an einem netten Platz, machten uns jeder ein Sandwich, kochten Wasser für Tee und Kaffee und genossen draußen unter einem überdachten Sitzplatz unseren Lunch. Denn es fing nun echt an zu regnen.

Nach 7Std und 190km waren wir im Tal des Kaihu River auf einem wunderschön gelegenen kleinen Campingplatz angekommen.

Tja und es regnete in Strömen aber unser Platz ist windgeschützt, so dass wir davon nichts abbekommen, so wie die Südsee (s. WAZ Artikel). Bei uns also alles Prima, bis auf einen Stromausfall und noch etwas Husten.

Übrigens sollte heute die längste Etappe Auckland-Itajai (Brasilien) des

Segelwettbewerbes “Volvo Ocean Race” starten, deren Start aber aufgrund des vorbeiziehenden Sturms auf Dienstag verschoben wurde. Wer sich für dieses Rennen und die Boote, die wir in Auckland gesehen haben (Bilder folgen noch), interessiert hier die tolle Internetseite dazu.

PS: Jetzt fängt es auch hier an zu stürmen…..CU Tomorrow!

Bilder:

Karte (die mit Bilder funktioniert derzeit nicht):

 

Dieser Beitrag wurde unter 20RTW15-Blog06-Neuseeland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.