2015-05-03-Katoomba-Kiama

Wetter: Regen, Regen…, nachts 10°, tagsüber 15° bis 22° an der Küste.

Aktivitäten:

Die Nacht war nicht der beste Einstieg für die Mädels, die sich auf die Sonne Australiens gefreut hatten und im Regen “Deutschland” gelandet sind.
Da am Morgen auch noch alles in den Wolken steckte war die Rückreise an die Küste beschlossene Sache. Noch schnell bezahlen und dann im Regen den Berg wieder herunter.
Auf halber Strecke ging dann die Motorwarnlampe unseres Campers in den Blinkmodus.
Also rechts ran und Apollo angerufen: Wenn genug Öln drin ist und kein Leistungsverlust beim Motor können wir weiterfahren müssen aber morgen in die Werkstatt. Na prima, dann hätten die auch gleich noch die Geschirrschublade, einen Oberschrank und eine Vorhangleiste mitreparieren können, leider hatte ich das schon erledigt.
Wo wir schonmal dabei sind, die fehlenden Gemüse-/Obst-Messer sowie das Nudelsieb haben wir auch schon dazu gekauft.

Das schöne war, dass wir wieder Sonne abbekamen, um so mehr wir an die Küste kamen: Alles richtig gemacht. Das verleitete uns dann auch zu einem langen Spaziergang am Strand bevor wir in Kiama übenachteten.

Karin und ich haben beschlossen, nachdem wir Fotos der Blue Mountains ohne Nebel/Wolken gesehen haben, dass wir am Ende vor der Rückkehr nach Sydney nochmal unser Glück dort probieren wollen.

Bilder:

Dieser Beitrag wurde unter 20RTW15-Blog07-Australien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.