2019-04-21 Roscoff

Fahrrad 9,91km / 1:20h  nach Roscoff

Wetter: sonnig bis 22°

Am Ostersonntag bei strahlenstem Wetter sollte es mal eben mit dem Fahrrad nach Roscoff gehen. Doch so richtig vertraut sind wir mit den Örtlichkeiten und Gepflogenheiten hier noch nicht. Die vom GPS berechnete Route führt uns mehr über Wanderwege und durch die Buchten, was wiederum heißt enge..nein sehr enge Wege und 70m runter…70 m rauf. nach zweimal hatten wir die Faxen dicke und folgten der Landstraße…unromantisch aber halbwegs eben.

Entschädigt für diese Anstrengung haben und die Artischockenfelder, die wir auch noch nie gesehen hatten.

Roscoff erinnerte mich sofort an Quebec, kein Wunder, denn Quebec wurde von französischen Auswanderen gegründet um dieselbe Zeit wie Roscoff seine schönen Gebäuder erhielt. Nue diese besonderen und schönen Kirchtürme gibt es nur hier. Trotz drangvoller Enge hatten wir nicht das Gefühl von Hektik sondern spürten eher die entspannte französischen Lebensart. So genossen wir den Aufenthalt, krönten ihn mit einem Cappuccino und fuhren zurück, in dem wir den Radroutenschildern folgten (hatten wir erst jetzt entdeckt) und per GPS die Buchten vermieden. Es war deutlich einfacher aber auch nicht ohne steile Steigungen, bei denen wir die Räder schoben. Ab und zu versehen mit Kommentaren von Franzosen, die, wie wir annahmen, alle nur nett gemeint waren ;-))

Dieser Beitrag wurde unter Blog Bretagne 2019 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.